Die Idee dahinter

Wenn einer alleine träumt,
ist das nur ein Traum.
Wenn viele gemeinsam träumen,
ist das der Beginn einer neuen Wirklichkeit.
Martin Luther King

In mehr als 50 Städten Deutschlands gibt es seit einigen Jahren ein wunderbares Ereignis: Die "Nacht der spirituellen Lieder". Mehrmals jährlich treffen sich ein paar hundert Menschen, um miteinander einfache spirituelle Gesänge aus verschiedenen Kulturen der Welt zu singen. Ein bewegendes Erlebnis! Entstanden ist die Idee in Aachen, wo Alwine Deege und Abhiti Kunz 2004 die erste Nacht der spirituellen Lieder organisierten. Inzwischen kommen u.a. in Berlin, Stuttgart, München, Ulm, Köln, Hannover, Hamburg und Karlsruhe viele Menschen zusammen, um diese Liedernächte miteinander zu erleben.

An diesem Abend ist jede/r herzlich eingeladen, Lieder aus verschiedenen spirituellen Traditionen mitzusingen, gemeinsam zu tanzen, zu lauschen und sich vom Klang wie auch von der Stille inspirieren zu lassen. Wenn wir gemeinsam singen, tönen und unserer eigenen Stimme und den Stimmen der anderen lauschen, erleben wir unmittelbar den Kontakt sowohl mit uns selbst als auch mit unserer Umgebung, und zugleich erfahren wir die Verbundenheit mit einer unsichtbaren Sphäre als Quelle neuer Kraft. Viele Lieder der Völker und der verschiedenen spirituellen Traditionen zeugen von einer solchen tiefen Verbindung und von der Sehnsucht nach ihr.

 

Die "Nacht der spirituellen Lieder" ist ein Ort der Begegnung, um in großer Gemeinschaft ohne Noten und ohne jeden Leistungsdruck spirituelle Lieder zu singen. In all diesen Liedern geht es im Kern um das selbe: Liebe und Mitgefühl - Frieden, Achtung und Freude. Die Lieder sind einfach und schön und wir können dabei den Alltag loslassen, Kraft schöpfen und Verbundenheit fühlen.

Eingeladene Musiker begleiten die Lieder instrumental und leiten das gemeinsame Singen an. Mit Hilfe dieser "tragenden Säulen" und gemäß dem Prinzip "learning by doing" werden gewiss auch Menschen, die mit dem Singen wenig vertraut sind, Freude daran entwickeln können (zumal wir die Lieder oft und gerne wiederholen). Für das Mitmachen bedarf es also keiner musikalischen Voraussetzungen oder sängerischen Erfahrung. Zugleich sind natürlich auch geübte Sängerinnen und Sänger willkommen!

Wie andere Liedernächte möchte die Liedernacht in Karlsruhe ein soziales Projekt unterstützen. Ein Teil der Einnahmen wird gespendet, siehe Spendenprojekte.

Weitere Informationen über die Hintergründe und Leitgedanken der Nacht der spirituellen Lieder:

www.nachtderspirituellenlieder.de

Zurück zur Startseite